Veranstaltungsort

Ehemaliges E-Werk, Luckenwalde / Brandenburg

Die Stadt Luckenwalde in Brandenburg hat den Strukturwandel des ländlichen Raums und die daraus resultierenden Schrumpfungsprozesse der letzten Jahrzehnte vorbildlich gestaltet und daraus einen echten Mehrwert für die Lebensqualität der Menschen erzeugt. Einige Vorbildprojekte wurden realisiert und sorgten überregional für Aufmerksamkeit. Mittlerweile hat sich die Bevölkerungszahl in der Stadt wieder stabiliisert. Jedoch ist gerade bei Gewerbeimmobilien noch viel Luft nach oben und interessante Nachnutzungskonzepte sowie Investoren sind hier rar gesäht. Die Stadtverantwortlichen bemühen sich seit einigen Jahren um eine Bewusstseinsbildung in der Thematik. Auf Basis dies es Nährbodes für kritischen aber auch zukunftsoffenen Dialog ist die Stadt ein idealer Austragungsort der nächsten Leerstandskonferenz.

Das ehemalige E-Werk stand viele Jahre leer. Anfang des Jahres 2018 hat ein Künstler dieses einzigartige Ensemble erworben und beginnt derzeit mit der Besiedelung und sukzessiven Sanierung. Dieses Bauwerk wird der Hauptort der Leerstandskonferenz sein.