2018 - Referent Pablo Wendel

(c) Sven Cichowicz

Pablo Wendel

 

machte eine Ausbildung zum Steinmetz und studierte dann Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und an der China National Academy of Fine Arts in Hangzhou. Anschließend schloss er seinen Master of Fine Arts am Royal Collage of Art in London ab. 2012 gründete er die Performance Electrics gGmbH. Ein Kunstunternehmen als Stromanbieter zur Produktion und Distribution von Kunststrom® – Strom, der auf vielfältige Art durch und mit Kunst produziert wird. Sowohl temporäre Aktionen im öffentlichen Raum als auch Installationen gewinnen diesen Kunststrom. Die Struktur von Performance Electrics lässt sich über die Metapher des Netzes veranschaulichen: Designer, Architekten, Künstler und Kunsthistoriker beteiligen sich teils projektbezogen, teils dauerhaft an verschiedenen Standorten wie Berlin, Stuttgart oder São Paulo an der künstlerischen Produktion von Kunststrom. Aktuell arbeitet Pablo Wendel an der Transformation des ehemaligen Kohlekraftwerks in Luckenwalde (Brandenburg), in dem die Leerstandskonferenz 2018 stattfinden wird.

Gemeinsamer Workshop mit Soazic Guezennec auf der Leerstandskonferenz 2018:
„Leerstand in Luckenwalde erkunden, markieren und füllen“

 

Zurück