Bewerbung für Ideenworkshop

WAS TUN MIT MEINEM BAUERNHOF?

Der Planungsverband 35, das auf innovative Ideenentwicklung spezialisierte Team von nonconform und der Raumplaner Thomas Kranebitter bieten mind. drei kostenlose Konzept-Workshops für die Nachnutzung leerstehender landwirtschaftlicher Gebäude.

Ein Bauernhof stellt seinen gesamten oder einen Teil des landwirtschaftlichen Betriebs ein. Vieh und Maschinen sind verkauft, der Traktor abgemeldet und die Weiden verpachtet. Was bleibt, sind die leerstehenden Zeugen der bäuerlichen Arbeit: Hof, Ställe, Scheunen, Garagen. Soll man sie ihrem Schicksal überlassen? Oder gibt es kluge Strategien, die Gebäude neu zu nutzen?

Am Donnerstag, 12. und Freitag, 13. Oktober 2017 findet in Innervillgraten die 6. Leerstands­konferenz statt, ein jährlich an wechselnden Standorten anberaumtes Diskussions- und Workshop-Format, das Konzepte gegen Leerstand und die Ausdünnung von Städten und Gemeinden präsentiert. In Innervillgraten steht das Thema „Leerstand ab Hof!“ im Mittelpunkt. ExpertInnen und Interessierte diskutieren den Umgang mit nicht mehr genutzten bzw. landwirtschaftlichen Gebäuden.

Die Organisatoren – der Planungsverband 35, das Regionsmanagement Osttirol, das Büro nonconform und der Raumplaner Thomas Kranebitter – ermöglichen mind. drei kostenlose Ideenworkshops zur Nachnutzung landwirtschaftlichen Leerstands, die nach der Leerstandskonferenz durchgeführt werden. Teilnahmebedingung: es muss sich um ein leerstehendes Gebäude in der LEADER Region Osttirol handeln. Eine Teilnahme der Projektwerber an der 6. Leerstandskonferenz ist wünschenswert. Die Auswahl aus allen Interessierten erfolgt durch eine Jury. Die Bewerbung ist online durchzuführen (siehe Anmeldeformular unten).

Der Vorstellungs- und Präsentationsabend der Interessierten und ihrer Herausforderungen im Gemeindesaal Obertilliach, am 03. November 2017 um 19.30 Uhr statt. Im Anschluss drauf erfolgt die Auswahl aller Bewerber durch eine Jury, die sich aus Vertretern des Regionsmanagements Osttirol, dem Planungsverband 35, der Dorferneuerung sowie aus dem Raumplaner Thomas Kranebitter und dem Büro nonconform zusammensetzt.

Ziel der Workshops ist es, das Potenzial der leerstehenden Gebäude zu analysieren und im Dialog mit den Projektwerbern bzw. ihrem Umfeld konkrete Handlungsempfehlungen zu erarbeiten, z. B. im Umgang mit Architekturbüros, potenziellen Käufern oder Behörden. WICHTIG: es geht im Workshop um Nutzungs-Optionen, nicht um Architektur!

Das nonconform-Team richtet für die Workshoptage ein Büro in den zur Debatte stehenden Immobilien ein. In unterschiedlichen Arbeits- und Dialogformaten werden die Wünsche der Eigentümer präzisiert und eine konkrete Vision für die Nachnutzung der Gebäude formuliert. Der Projektwerber erhält am Ende eine konkrete Vision, die ihn zu weiteren Schritten befähigt und ermutigt.

Die kostenlosen Workshops werden in den Monaten nach Ende der Leerstandskonferenz durchgeführt. 

Anmeldeschluss: 30. Oktober 2017

Bewerbungsformular

Voraussetzungen für eine Teilnahme an der Verlosung dreier kostenloser Konzept-Workshops für die Nachnutzung leerstehender landwirtschaftlicher Gebäude:

  • der Leerstand muss ein ehemaliges landwirtschaftlich genutztes Objekt sein
  • der Leerstand muss sich in der Region Osttirol befinden

Motivationsschreiben (zum Hochladen als PDF, max. 2 DinA4-Seiten, max. 2MB)
Warum soll genau für Ihr leerstehendes landwirtschaftliches Gebäude ein Workshop stattfinden?

 

Fotos (zum Hochladen als .jpg, max. 2MB)
Bitte laden Sie hier Fotos von Ihrem Leerstand hoch