Exkursion

13.-14. Oktober 2016 in St. Corona am Wechsel / Niederösterreich

Abschluss der Veranstaltung war eine Exkursion in den ehemaligen Bergbauort Hüttenberg.

Seit der Einstellung des Bergbaubetriebs 1978 ist die etwa 1.500 Einwohner zählende Gemeinde Hüttenberg im Bezirk St. Veit von wirtschaftlichem Niedergang und Abwanderung geprägt.

1995 fand in Hüttenberg die Kärntner Landesausstellung „Grubenhunt und Ofensau“ statt, die 160.000 Besucherinnen und Besucher anlockte. Der mutige aber sensible Umbau durch Günther Domenig der brachliegenden Ruine wurde in der Architekturpresse gefeiert und schien auch ein Impuls für die Region zu sein. In den Jahren nach der Landesausstellung wurde das neugestaltete Areal noch regelmäßig für Veranstaltungen genutzt, es gelang aber nicht, eine langfristige Nachnutzung zu etablieren und mittlerweile steht der imposante Bau seit mehreren Jahren leer.

© nonconform architektur vor ort